Texter

 

Guten Tag, ich schnelle hervor und bin ein Texter – zu Ihren Diensten. Mir ist das Wortspielen in die Wiege gelegt. Schon als Kind wollte ich nichts anderes als Buchstabensuppe essen. Ich war unglaublich talentiert. Ich habe das Spunk erfunden und die Kumuluspillen. Die kennen Sie doch bestimmt noch, oder? „Lieber kleiner Kumulus, ich will niemals werden gruß.“ Ha! Sie müssen jetzt sagen: „Aber das heißt doch groß!“, dann sage ich: „Nein, das ist ja der Trick. Es ist ein Zauberspruch und wenn man groß sagt, dann passiert genau das Gegenteil!“ Ha, ha! Pfiffig nicht? Ja, ich war schon ein lustiges Wortspielkind. „Sachensucher“ das war auch so eine Erfindung von mir. *

Heute habe ich mich eher darauf verlegt, wahnsinnig intelligent zu sein. Wissen Sie, Wortspiele suggerieren Überlegenheit. Wer will schon einfache Sätze. Pfffffft – nein! Alles, was Sie von sich geben, muss irgendwie total außergewöhnlich sein, sonst sind sie nicht hip. Wortspiele sind das Salz in der Suppe. Das heißt, „Salz in der Suppe“ ist ja schon wieder völlig öde, weil es jeder kennt. Machen Sie irgendwas anderes draus. Wortspiele sind das Coffein im Kaffee. Das ist neu! Wow. Oder zitieren Sie irgendetwas, was kaum jemand kennt. „Scheisse mit Reisse“ zum Beispiel oder „primstens“. Kein Mensch kennt heute noch Walter Kempowski. Sie können sich grinsend zurücklehnen und sich gewiss sein, wahnsinnig gebildet zu sein. Und wenn Sie doch jemandem begegnen, der Kempowski kennt, dann können Sie sich zusammen zurücklehnen und eine Überlegenheitshavanna anzünden. So geht das!

Was? Sie haben eine Botschaft in Ihren Texten? Sie haben etwas zu sagen? Ach Gottchen! Vergessen Sie das mal sofort. Es geht allein um schnackelige Slogans, um die noch nie dagewesene Wortkombination.

Yeah und deshalb sitze ich hier mit meinem schwarzen Rollkragen in meiner knallweißen Agentur und bin mords wichtig. Sie haben keine Ahnung, was auf Ihrer Internetseite stehen muss. Schmeissen Sie das alles weg. Ich werde Ihnen sagen, wie Ihre Seite so richtig sloganmäßig durchgestylt wird. Aber das dauert natürlich, denn ich bin wahnsinnig beschäftigt und heute Mittag mit einem wirklich wichtigen Kunden zum Sushi verabredet.

Ich schreibe Ihnen ein Angebot. Aber vor übernächster Woche wird das nichts. Entschuldigen Sie, mein I-Phone ruft. Chiao chiao!


Lassen Sie sich nicht volltexten wenn Sie einfach nur einen guten Text brauchen!

*Natürlich lügt er, denn "Spunk", "Sachensucher" und die "Kumuluspillen" hat ntürlich Astrid Lindgren erfunden!