made in nature TYPO3 Agentur - Hilfsnavigation:

Übersicht:

On-Page Suchmaschinenoptimierung oder: Welche Bereiche einer Webseite für Suchmaschinen wichtig sind

Das sind die Bereiche und Funktionen auf einer Webseite (auf = On-Page), die Sie für SEO-Verständnis bzw. -Maßnahmen kennen sollten:

On-Page - die sichtbaren Bereiche: 

Beispiel (klicken Sie zum Vergrößern auf die Grafik):

Die sichtbaren On-Page Bereiche am Beispiel dieser Webseite.

1. Die Browser-Titelleiste:

Dieser Bereich ist für SEO wichtig, sehr wichtig! Sie sollten diesen Bereich für jede einzelne Seite Ihrer Website auch selber verändern können.

Schreiben Sie hier wichtige Begriffe (Keywords) der jeweiligen Seite rein und beachten Sie die Reihenfolge/Hierarchie!

  • Tipp 1: Was hier vorne steht, hat eine höhere Relevanz, als das, was hinten steht.
  • Tipp 2: Benutzen Sie nicht mehr als 6 Wörter oder 65 Zeichen.

Moderne Content Management Systeme bieten Ihnen für die Titelleiste Eingabemasken, wenn Sie eine neue Seite anlegen. Mit diesen Informationen wird der Titelbereich dann automatisch gefüllt, ohne, dass Sie sich weiter drum kümmern müssen. Bei älteren Websites oder Website-Baukästen haben Sie hier kaum oder gar keinen Einfluss drauf.

Tabu: Schreiben Sie hier keinen Senf oder Lügen hinein!
Ganz schlaue Zeitgenossen schreiben hier „Klingeltöne“ oder „George Clooney“ rein, obwohl sie nur Klopapier vertreiben.

Das geht aber nach hinten los, denn Google & Co merken das schnell, wenn Sie flunkern und werfen Ihre Webseite unter Umständen direkt aus dem Index.

Wichtig: Begriffe, die hier im Seitentitel enthalten sind, sollten im Text und idealerweise auch in der Inhaltsüberschrift (siehe 3.) und im Content (5.) vorkommen.

SEO-Fazit für 1. Die Browser-Titelleiste:

Relevanz für SEO: Extrem hoch

2. Die URL:

Die URL ist die Internetadresse, die in der Browserzeile steht. In unserem Beispiel oben heißt sie „sprechende URL“, weil man sie bei suchmaschinenoptimierten Seiten quasi in einem Schwung als Satz lesen kann. Und genau das lesen die Sumas gerne.

Wichtige Keywords sollten auch in der URL vorkommen. Moderne CMS generieren diese URLs ebenfalls automatisch und im Hintergrund. Ältere Websites lassen sich mit viel Aufwand aufrüsten. In den meisten Webbaukästen-Systeme der Massenhoster sind diese URLs nicht möglich. Dort lesen Sie dann URLs wie www.Website.de/index.PHP&id=199&blabla – Damit können Sumas nicht viel anfangen.

Es ist übrigens von Vorteil, wenn in Ihrer Haupt-URL Ihr Name, Ihre Dienstleistung und Ihr Produkt steht. Beispiel:

www.xy-klopapier.de/unser-angebot/4lagig/mit-tiermotiven.html

Wichtig: Wenn Ihr CMS diese suchmaschinenfreundlichen URLs automatisch aus dem Seiten- bzw. Navigationstitel generiert, denken Sie daran, dass Sie diese möglichst nicht ständig verändern. Denn jedes Mal, wenn Sie den Titel Ihrer Seiten verändern, verändern Sie dann auch die URL!

Hintergrund: Sumas verlinken ja mit dieser URL und wenn Sie den Titel verändern, verändern Sie auch die URL und Suma-Treffer laufen unter Umständen ins Leere, da die Seite unter der alten URL ja nicht mehr existiert! 

SEO-Fazit für 2. Die URL:

Relevanz für SEO:Sehr hoch

3. Die Überschrift des Seiteninhaltes:

Diese sollte korrekt mit einem HTML-Überschriften-Struktur-Element ausgezeichnet sein.Ok, sorry für diese Satz…

Hier die Erläuterung/Übersetzung: In der Struktursprache HTML gibt es spezielle Elemente (Tags) für Überschriften. Diese werden mit h und Ziffern abgekürzt (also von h1 bis h6). Gute SEO-Überschriften sind also mit diesen h-Elementen gekapselt und werden daher auch auf der Seite als Überschrift dargestellt.

Sumas reagieren sehr sensibel auf diese Überschriften und sie sind ein wichtiges Mosaiksteinchen im komplexen SEO-Gebilde. Als Redakteur können Sie diese in einem CMS selber einstellen, ohne, dass Sie irgendwas mit HTML machen müssen.

Wichtig: Achten Sie bei der Verwendung von Überschriften auf die Hierarchie. Das heißt, dass auf eine Überschrift zweiter Ordnung (2 oder h2) entweder eine identische oder Überschrift mit höherem Zahlenwert (h3 oder h4) folgen darf. Da wir ja in einer Welt der Negativformulierer kommunizieren, hier noch mal andersherum: Einer Überschrift erster Ordnung sollte nicht auf eine Überschrift zweiter Ordnung folgen.

Haben Sie das alles so berücksichtigt, dann dürfen Sie Ihren Webseite "semantisch korrekt" nennen - toll, oder?

Auf alten Webseiten müssen Sie das im HTML-Code unter Umständen selber machen. In den Web-Baukästen der Massenhoster findet an dieser Stelle häufig Murks statt und Sie können es nicht selber machen.

SEO-Fazit für 3. Die Überschrift des Seiteninhaltes:

Relevanz für SEO: hoch

4. Der Navigationstitel:

Damit ist die Bezeichnung des Navigationselements gemeint, also des Buttons oder Links. In den meisten CMS ist der Seitentitel = Navigationstitel. In SEO-optimierten CMS können Sie den Navigationstitel zusätzlich einstellen.

Hier ein Beispiel (klicken Sie zum Vergrößern auf die Grafik):

Grafik: Seitentitel, URL und Navigationstitel

Alle Titel werden vom CMS automatisch generiert, können aber in unterschiedlichen Feldern angegeben werden.

Die Verwendung unterschiedlicher Seitentitel, URL-Bezeichnungen und Navigationstitel macht absolut Sinn, denn so können Sie  weitere Keywords in wichtigen SEO-Elementen unterbringen. Oder Sie können den Seitentitel ändern, ohne, dass das Folgen für die URL hat.
Verstanden?
Nein?
Macht nix, das wird später weiter unten noch mal ausführlich erklärt.

Der Navigationstitel der Seite sollte ebenfalls ein Hauptkeyword der jeweiligen Seite enthalten. Schließlich ist es ein interner Link.

Wieso ist das wichtig? Ein Link, egal ob von innerhalb der eigenen Seite oder von außerhalb, hat eine hohe Relevanz für Google & Co, wenn es das jeweilig wichtige Keyword der Seite enthält. Es ist ein kleines aber bekanntes Steinchen im ansonsten streng geheimen Mosiaksteinchen-System der SEO-Algorithmen.

SEO-Fazit für 4. Der Navigationstitel:

Relevanz für SEO: hoch

5. Der Content:

Das ist der gesamte Inhalt der jeweiligen Seite.

Hier können Sie sehr viele Dinge richtig machen, wenn Sie Ihr Schreibverhalten anpassen/verändern/optimieren.

Einige wichtige Faktoren und Strukturen finden Sie hier ausführlich erläutert:

Guter Text: 10 Faktoren für guten Text
Faire Tipps für suchmaschinenoptimierten Content

SEO-Fazit für 5. Der Content:

Relevanz für SEO: kann man nicht hoch genug einschätzen!

 

Wenn Sie bis hierhin gut aufgepasst haben, dann sind Sie auf dem besten Weg zum SEO-Experten Ihres eigenen Projektes.

Und: Lassen Sie sich durch die Fülle der Möglichkeiten nicht abschrecken, sondern eher inspirieren. Denn bis hierhin können Sie das alles selber machen - vorausgesetzt, Sie haben ein CMS wie TYPO3 zur Verfügung!

On-Page SEO - der unsichtbare Bereich

Mit dem unsichtbaren Bereich ist der Quelltext gemeint.

Hier sehen Sie ein Beispiel (Screenshot des Quelltextes einer Webseite - klicken Sie zum Vergrößern auf die Grafik):

 Grafik: Bildschirmfoto des Quelltextes einer Webseite

Jetzt können Sie sich zurücklehnen und einfach genießen. Denn Sie müssen diese Informationen weder lernen, noch beherrschen oder selber integrieren. Also einfach alles auf Durchzug stellen - rechts rein und links raus…

In einem modernen CMS findet das, was Sie jetzt beschrieben sehen, im Hintergrund statt, ohne, dass Sie nur einen Handschlag rühren müssen.

Trotzdem beschreiben wir das hier mal etwas ausführlicher, denn Wissen macht nix und es kann nur von Vorteil sein, wenn Sie mal gesehen haben, was unter der Haube Ihres Webauftrittes passiert.

1. Metabereich: Title

Das kennen Sie von oben: Hier steht im Quelltext einer Seite das, was in der Browsertitelleiste erscheint: Der Titelbereich

Daher ist er auch in diese title-Bereiche gekapselt. Diese sogenannten title-Tags sagen dem Brower also: Schreib das, was hier steht, in die Titelleiste.

2. Metabereich: Description (Beschreibung)

Dieser Bereich ist wichtig und ein Bereich, den Sie selber in Ihrer Webseite füllen können sollten.

Denn das, was hier steht, kann bei Sumas in der Beschreibung erscheinen, wenn Ihre Seite in der Trefferliste aufgeführt.

Was genau allerdings bei Sumas in der Trefferbeschreibung steht, entscheiden nur die Suma-Betreiber...

3. Metabereich: Keywords

Die Keywords in den Meta Tags: Früher haben die Keywords an dieser Stelle eine sehr große Bedeutung gehabt.

Heute kann man Sie einfach ad Acta legen. Oder man stellt hier die für die jeweilige Seite relevanten Begriffe ein.

Tipp: Long-Tail-Optimierung

Bei den Keywords sollte man die sogenannte Long-Tail-Optimierung beachten: Immer mehr User geben ganze Sätze in die Suma ein und nicht nur einzelne Begriffe.

Beispiel (bleiben wir beim Beispiel oben): „Weiches Klopapier mit Tiermotiven" – Benutzen Sie also diese Begriffe in dieser Kombination auf Ihrer Webseite, dann tragen Sie diese auch genauso unter den Keywords ein.

4. Metabereich: Canonical Tag

Der sogenannte Canonical Tag ist von großer Bedeutung. Um das zu verstehen, bedarf es einer Erläuterung:

Weiter oben haben Sie die „sprechende URL“ kennen gelernt. Nehmen wir jetzt einmal an, Sie haben in Ihrem CMS eine Seite angelegt: "Klopapier mit Tiermotiven". Das System generiert jetzt automatisch eine URL wie folgt:

  • www.xy-klopapier.de/klopapier-mit-tiermotiven.html 

Wir haben gesehen bzw. gelesen, dass das ja sehr gut für SEO ist.

Aber hinter den Kulissen tritt bei vielen CMS jetzt folgendes Problem auf: Die Seite ist ebenfalls erreichbar z.B. unter:

  • www.klopapier.de/index.PHP?id=241 und nochmals unter
  • www.klopapier.de/klopapier-mit-tiermotiven/.

Haben Sie eine alternative Druckansicht, dann gibt sogar noch eine vierte URL, unter der Inhalt Ihrer Seite im Netz erreichbar ist:

  • www.xy-klopapier.de/klopapier-mit-tiermotiven.html?type=98 (das ist ein Beispiel für TYPO3).

Auch, wenn Sie in TYPO3 mit Seiten vom Typ "Einstiegspunkt" arbeiten, können Sie mit dem Canonical Tag das Duplicate Content-Problem (wird im nächsten Absatz erklärt!) lösen.

Kurz: Ein und derselbe Inhalt ist für Sumas unter vier verschiedenen Adressen erreichbar und das ist ein Problem! Das Problem nennt sich daher „Duplicate Content“ und ist ein Problem, das man nachvollziehen kann:

Denn damit „oberschlaue“ (unsaubere) SEO-Maßnahmen nicht einfach immer wieder den gleichen Content auf verschiedenen Seiten anpreisen, besitzen moderne Sumas einen Prüfmodus für Duplicate Content. Google zum Beispiel entscheidet bei doppelten Inhalten selber, welcher in den Suchmaschinenindex aufgenommen wird und welcher nicht.

Hier kommt jetzt der Canonical Tag ins Spiel. Die Suma-Riesen selber haben ihn erfunden und er gibt bei einer Webseite an, unter welcher URL die Seite indiziert werden soll. Alle anderen werden dann irgnoriert.

Fazit: bei modernen CMS mit sprechenden URLs sollte der Canonical Tag verwendet werden.

Geschafft! Das war jetzt viel (wichtiger) SEO-Stoff!

Auf dieser Seite haben Sie also gelesen, wie eine suchmaschinenoptimierte Webseite aufgebaut ist.

Welche technischen Anforderungen eine Webseite für SEO mitbringen sollte, lesen Sie hier.

Weitere Artikel zu SEO und Texten:

Support:

zur Webseite: The TYPO3 Association (englisch)

CO2neutral:

Grafiklogo: Co2 neutrale Webseite, made in nature TYPO3 Agentur ist zertifiziert - Zertifikat anzeigen

Kontakt:

Stefan Grothus
Osnabrücker Str. 24
49545 Tecklenburg

+49 (0)5482 925480
+49 (0)172 2334408

 info(at)made-in-nature.de